Auch Kuscheltiere müssen manchmal gewaschen werden. Aber weniger ist mehr, damit dein Kind (oder du) möglichst lange Freude am Lieblings-Plüschtier hat.


Bevor du das Kuscheltier wäschst, entstaube es mit einer Kleiderrolle und entferne Applikationen, Kleider und Knöpfe.


So wäschst du das Kuscheltier in der Waschmaschine

  • Lege es in einen Wäschesack.
  • Folge den Instruktionen auf dem Pflegeetikett.
  • Ansonsten wasche es bei maximal 30 Grad und möglichst geringer Schleuderzahl.
  • Verzichte auf Weichspüler.
  • Nutze unsere bluu-Waschstreifen ohne Duft, die besonders hautfreundlich sind.

Alte, bereits lädierte Kuscheltiere, solche mit Elektronik oder Kuscheltiere aus Wolle oder mit Fell solltest du lieber von Hand waschen.


Dazu nimmst du lauwarmes Wasser, löst wenig bluu-Waschstreifen darin auf und tauchst das Kuscheltier hinein. Du kannst auch nur die schmutzigen Stellen befeuchten und mit einem Mikrofasertuch sanft reiben.


Das Kuscheltier richtig trocknen

Das nasse Kuscheltier kannst du mit einem Handtuch abtupfen. Hänge oder lege es an die frische Luft, damit es schnell wieder trocknet. Wenn es besonders schnell gehen musst, kannst du das Kuscheltier vorsichtig mit dem Föhn trocknen. Der Trockner ist nur zu empfehlen, wenn es so auf dem Pflegeetikett steht.

Verwandte Begriffe

Weitere Artikel